Grundlagen - Verhalten von hydraulischen Bauelementen.

Damit die Systeme und deren Verhalten analsysiert werden kann, werden die Versuch mit der Software FluidLab H, EasyPort und PC/Laptop durchgeführt.

Das Verhalten hydraulischer Systeme kann sehr gut mit den folgenden Grundversuchen verstanden werden. Hier werden die Versuche beispielhaft auf einem Lehr-Aggregat von Festo Didactic SE  durchgeführt. 

 

Die Grundversuche ermöglichen ein Verstehen der physikalischen Zusammenhänge welche später  bei den Zylinder- und Motorschaltungen notwendig sind. 


 

Fa. Festo Didactic SE, Denkendorf

Hinweis: 

Es ist für die Versuche zu empfehlen, eine Hydraulikpumpe mit  einem Volumenstrom  von ca. 4 l/min zu verwenden. Diese Aggregate sind oft als Doppelpumpe ausgeführt, so dass man diese zusammenkoppeln kann, dann stehen 8 l/min zur Verfügung.


 

Bei den Versuchen wird das Festo-EasyPort USB als Schnittstelle zum PC verwendet. 

Es wird die Software FluidLab H verwendet

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucksensor:  0...100 bar -> Signal 0...10V

 

Durchflusssensor: Ein Tachogenerator wird an der Hydraulikmotor angebaut, 0...10 l/min -> Signal 0...10V

 

  ====================== Lernaufgaben ========================

Bei den Lernaufgaben sind jeweils Lösungsvorschläge in rot eingetragen. Die Arbeitsblätter zu den Lernaufgaben können jeweils herunter geladen werden..

===================================================================
 

1. Lernaufgabe : Leistung der Anlage kennenlernen ( Kennlinie Ölmenge/Druck )

    Erkenntnisse: 

    - Der Volumenstrom ist vom Druck des Hydrauliköls abhängig 

    - Druck entsteht, wenn dem Volumenstrom ein Widerstand entgegengesetzt wird 

    - Bei Pumpenverschleiß sinkt der Volumenstrom der Pumpe

    - Das Druckbegrenzungsventil verhindert zu großen Systemdruck


 

Diagramm nach der Versuchsdurchführung (aufgenommen mit FluidLab H):


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 Die Durchführung des Versuchs erfolgt mit Menü 1. 4 -> Mengenkennlinie

Das Arbeitsblatt kann heruntergeladen werden
 

Dateidownload
Mengenkennlinie
Arbeitsblatt 1.pdf [ 392.9 KB ]

 ==============================================================

 2. Lernaufgabe: Stromventil  - Widerstand im hyd. Kreislauf

     Erkenntnisse:

- Der Druckverlust (delta p )  ist abhängig vom Volumenstrom und vom Querschnitt

- Alle öldurchflossenen Systeme sind Widerstände und ergeben bei Durchströmung       einen Druckverlust

 

Ergebnisdiagramme nach der Versuchsdurchführung (FluidLab P, Festo Didactic):


 

 

Die Durchführung des Versuches erfolgt mit Menü 1.6 -> Strom-und Stromregelventile
 

Das Arbeitsblatt hierzu kann heruntergeladen werden:

Dateidownload
Arbeitsblatt mit Beispiellösungen
Hyd_SV.pdf [ 497.2 KB ]


 ==============================================================

3. Lernaufgabe Druckbegrenzungsventil -  Kennlinie eines Druckbegrenzungsventils

Erkenntnisse:

- Der Systemdruck ist größer als der Öffnungsdruck

- Der Systemdruck ist abhängig von der Federvorspannung und vom durchfließenden 

  Volumenstrom

- Mit der Einstellschraube wird die Federvorspannung eingestellt

 

Ergebnisdiagramm nach der Versuchsdurchführung (FluidLab H, Festo Didactic):
   


 


 


 


 


 


 


 


 

Die Durchführung des Versuches erfolgt  mit Menü 1.7 Druckbegrenzungsventil

 

Das Arbeitsblatt hierzu kann heruntergeladen werden:
 

Dateidownload
Arbeitsblatt mit Beispiellösung
Hyd_DBV.pdf [ 522.3 KB ]


 =============================================================

 

4. Lernaufgabe : Stromregelventil-  Kennlinie eines 2-Wege-Stromregelventils

 

Erkenntnisse:

- Der Der Volumenstrom ist ab einer Druckdifferenz von ca. 10 bar konstant

- Im unteren Bereich bis ca. 10 bar hat das SRV ein Drosselverhalten

 

Ergebnisdiagramm nach der Versuchsdurchführung (FluidLab H, Festo Didactic):

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Arbeitsblatt hierzu kann heruntergeladen werden:

Dateidownload
Arbeitsblatt
srv2.pdf [ 377.6 KB ]


 

 


  Aktualisiert  

  am 30.03. 2018

 ###############

 

Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen.

(Aristoteles) 

 

Wenn Pferde fehlen, traben Esel

Mutter Magareta, Don Bosco

 

Du kannst den Ozean nicht überqueren, wenn du nicht den Mut hast 

die Küste aus den

Augen zu verlieren.

(Christoph Columbus)

 

Ein Computer kann das menschliche Gehirn

nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden.

 (Gerd W. Heyse)

 

 Man soll alles so

einfach wie möglich machen, aber nicht einfacher!

(Albert Einstein)

 

Nichts auf der Welt

 ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

(Victor Hugo)

  

Nicht die Großen

werden die kleinen verdrängen, sondern

die Schnellen die Langsamen
 

 

Der Erfolg ist dann

eine Frage des Glücks, wenn man keine Strategie hat!

  

Wissen, das nicht

 jeden Tag zunimmt, nimmt jeden Tag ab

(chinesische Weisheit)
 

 

Man sieht nur was

man weiß!
 (
Johann Wolfgang  Goethe)

 

Ich hätte es ver-

standen, wenn man es mir nicht erklärt hätte

(Albert Einstein)

 

Wer viel redet hat

keine Zeit zum Denken!