Beispiel: Werkstück prägen - Prop.-Druckventil

Beschreibung/Aufgabe:

Mit einem Start-Taster oder über einen WebServer soll der Prägevorgagn ausgelöst werden können. Prägedruck und  Prägezeit soll mit WebServer (Smartphone) einstellbar sein.

Ergänzung: Der jeweils erreichte Druck soll als *.CSV-Datei mitgeschrieben werden.

 

1 Information:

1 Es wird eine LOGO!8 Steuerung mit Analog – Ausgangsmodul verwendet.

    Funktion: Datenwort 0….1000 = 0…10V Ausgabe. Das Ausgangssignal geht über den Prop- Verstärker auf das Ventil. Kennlinien-Einstellung  0…10 V Stellgröße = 0….50 bar Druck. -> Einstellung der Kennlinie erfolgt mir der Software: Festo FluidLab H









 Damit das Programm einfach bleibt, soll während des Prozesses nur ein Soll-Druck eingestellt sein.

Der Istdruck wird mit einem Drucksensor gemessen.


2 Damit der Kolben langsam ausfährt ist es sinnvoll noch eine Drossel einzubauen.

  

   

2 Durchführung:

  1. Der Prägedruck soll 40 bar betragen, Prägezeit ab Druck erreicht = 5 Sekunden.

  2. Aus der Kennlinie ergibt sich eine Steuerspannung von : ……………….. Volt. Bei der LOGO!8 wird also das Ausgangssignal mit dem Wert :………………………….. ausgegeben.

  3. Das Programm soll so erstellt werden, dass die Daten auf dem Display sind und mit dem WebServer/Smartphone gesteuert werden kann. Ebenso soll der Solldruck über den WebServer eingestellt werden können.

  4. Erweiterung: Immer wenn der Solldruck erreicht ist, soll Datum/Uhrzeit und der Ist-Druck auf eine *.csv-Datei geschrieben werden (Data Logger)

Beispielprogramm:

 

   

   Hinweise zum Programm:

Der Analog-Eingang AI1 (I7) liefert DatenWord 0…1000 bei 0…100 bar. Der nachfolgende Schwellwertschalter kann über WebServer eingestellt werden, ebenso die Prägezeit (Einschaltverzögerung) . Weil für das Einfahren auch Druck benötigt wird, wird nach dem zurücksetzen des Wegeventils noch eine Abschaltverzögerung verwendet. Der Druck wird mit Hilfe des Multiplexers über WebServer eingestellt. Wenn der Solldruck erreicht ist wird dieser in die *.CSV-Datei eingetragen 

*********************************************************


Einstellen der Kennlinie eines Prop.-Druckbegrenzungsventils 

                           mit S7 1200/1500

1. Anlage nach Bild aufbauen

2. SPS -Programm erstellen und starten (Muster siehe unten)

3. OPC-Server einstellen und starten (siehe oben)

4. Software Prop_Kennlinie_Druck.EXE starten 

 5. Verstärker einstellen


 

 















Die Software Prop.-Kennlinie_Druck.exe sendet 0...10 V  Steuerspannung an SPS %MD20. Diese sendet dann den  Int  0...27648   an die Verstärkerkarte. Der den Druck liefert. 

Das Signal 0...10V, bei 0...50 bar  liefert der Drucksensor.  Dieser Wert wird eingelesen und mit %MD20 an die Software gesendet.


Beispiel  Programm TIA 14:



















Das TIA-Programm und die Software Prop.-Kennlinie.exe kann im Menü 28 angefordert werden, Ebenso persönliche Hilfen und Hinweise.

 


  Aktualisiert  

  am  10.11.2019

############


Das große Ziel der 

Bildung ist nicht Wissen sondern Handeln
(Herbert Spenzer)


Der Hahn glaubt auch, dass deshalb, weil er kräht, die Sonne aufgeht.

   (Quelle unbekannt


Einen Esel, der keinen 

Durst hat, kann man nicht zum Trinken bringen,    

(franz. Sprichwort )


Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen.

(Aristoteles) 

 

Wenn Pferde fehlen, traben Esel

Mutter Magareta, Don Bosco

 

Du kannst den Ozean nicht überqueren, wenn du nicht den Mut hast die Küste aus den

Augen zu verlieren.

(Christoph Columbus)

 

Ein Computer kann das menschliche Gehirn

nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden.

 (Gerd W. Heyse)

 

 Man soll alles so

einfach wie möglich machen, aber nicht einfacher!

(Albert Einstein)

 

Nichts auf der Welt

 ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

(Victor Hugo)

  

Nicht die Großen

werden die kleinen verdrängen, sondern

die Schnellen die Langsamen
 

 

Der Erfolg ist dann

eine Frage des Glücks, wenn man keine Strategie hat!

  

Wissen, das nicht

 jeden Tag zunimmt, nimmt jeden Tag ab

(chinesische Weisheit)
 

 Man sieht nur was

man weiß!
 (
Johann Wolfgang  Goethe)

 

Ich hätte es ver-

standen, wenn man es mir nicht erklärt hätte

(Albert Einstein)

 

Wer viel redet hat

keine Zeit zum Denken!